Freitag, 29. Juli 2016

Urlaubslektüre

Südtirol, 19.7.-31.7.2016

Drei ganz unterschiedliche Romane habe ich mir mit in Urlaub genommen.

1. "Die Prinzessin von Arborio" erzählt die Geschichte einer dreifachen Mörderin so, dass man tatsächlich zwischenzeitlich Verständnis für sie aufbringt und der Argumentation des Kriminalpsychologen, der sich in sie verliebt, folgen möchte. Ein sehr humorvoller Roman, der die Täterin auch als Opfer ihrer Anpassungsbereitschaft zeigt. Ihre Methode die ihr unliebsam gewordenen Männer wieder loszuwerden, ist dagegen gewöhnungsbedürftig ;).

2. "Ein Mädchen nicht von dieser Welt" erzählt von zwei neunjährigen jüdischen  Jungen, die von ihren Müttern im Wald versteckt werden, da ihnen im Ghetto die Deportation droht. Ein kleines Mädchen hilft ihnen beim Überleben. Eine sehr berührende Geschichte über Freundschaft, Hilfsbereitschaft und den Glauben daran, dass sich alles mit Gottes Hilfe fügen wird.

3. "89/90" ist ein Wenderoman, der aus der Perspektive eines 16-Jährigen die Ereignisse in Dresden in jener Zeit schildert. Ungeschminkt und unmittelbar. Die große Politik rückt in den Hintergrund, im Vordergrund stehen die konkreten Veränderungen für den Protagonisten, die in kurzen, assoziativen Episoden teilweise sehr komisch geschildert werden. Bin gerade im Jahr 1990 angekommen.


1 Kommentar:

  1. Titel Nummer 1 würde mich gar nicht interessieren. Titel Nummer 2 würde mich sehr interessieren, finde ich sehr spannend.
    Und Titel Nummer 3 finde ich auch eine recht interessante Thematik was die Wende betrifft.
    Weiterhin einen schönen Urlaub wünsche ich dir und Familie, liebe Tina.
    Grüße aus Darmstadt.

    AntwortenLöschen