Dienstag, 24. November 2015

Gemeinsam lesen

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Jonathan Safran Foer: "Extrem laut und unglaublich nah" (Seite 331 von 437)
2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
"Für den Rohbau brauchte man ein knappes halbes Jahr."
3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?
Man braucht eine Weile, um in das Buch eintauchen zu können, da es mehrere Erzählebenen hat und die Erzählweise - Innerer Monolog bis Bewusstseinsstrom  gewöhnungsbedürftig ist. 


4. Wie würdest du mit den Charakteren deiner aktuellen Lektüre zurecht kommen wenn diese plötzlich real wären und wie würden deine Freunde sie aufnehmen? (Frage von Bücherdrache )
Mit dem Protagonisten würde ich mir schwertun, ein 9jähriger Junge, der alles besser weiß und gelinde gesagt, einem ganz schön auf die Nerven gehen kann. Andererseits ist er unglaublich klug und gewitzt und vermisst seinen Vater, so dass man wieder Verständnis für ihn hat.


Kommentare:

  1. Hey :)

    Das Buch hab ich auch schon das ein oder andere Mal in der Hand gehabt....ist das nicht auch verfilmt worden?

    Ich wünsche dir noch viel Spaß beim Weiterlesen,
    liebe Grüße, Mikki

    AntwortenLöschen
  2. Ich weiß nicht, ob es verfilmt ist (?).
    Danke schön, es lohnt sich zu lesen, wenn man sich auf den Stil eingelassen hat.
    liebe Grüße, Tina

    AntwortenLöschen
  3. Guten Morgen!

    Dein aktuelles Büchlein habe ich auch schon lange auf der WuLi. Ich hab so das Gefühl, dass diese Geschichte einfach zu denjeneigen gehört die man gelesen haben sollte. Deshalb hoffe ich, dass ich bald dazu kommen werde das Buch zu lesen. :) Und übrigens: Ja, das Buch wurde verfilmt. ;)

    Meinen Beitrag für heute findest du hier.
    Einen schönen Start in die neue Woche wünsch ich dir! :)

    Liebste Grüße
    Nina ♥♥♥

    AntwortenLöschen
  4. Hallo, Christina!
    Uh, ich weiß, dass ich das Buch in ferner Zukunft mal lesen werde. Hoffentlich. Es gehört definitiv zu den Büchern, die man mal gelesen haben sollte. Das Buch wurde meines Wissens mit Sandra Bullock und Tom Hanks verfilmt. Ich hab ihn aber nicht gesehen.
    LG, m

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Finde auch, dass man es gelesen haben sollte. Gerade weil es etwas unkonventionell ist.
      Dein Buch, Veronika beschließt zu sterben, habe ich schon gelesen. Ist aber schon lange her. Hat mich aber sehr berührt.
      LG Tina

      Löschen
  5. Huhu,

    das Buch hab ich sogar auch gelesen, aber mit Oscar würde ich mir auch schwer tun. Wobei das Buch aber nicht so meins war.

    Hier ist mein Beitrag: https://lesekasten.wordpress.com/2015/11/24/gemeinsamlesen-november-nr-4-und-charaktere/

    LG Corly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja Oskar ist schon speziell. Jetzt halte ich die letzten 100 Seiten auch noch durch :)

      Löschen
    2. na dann hast du ja nicht mehr so viel vor dir.

      Löschen
  6. Hallo Christina,

    das Buch befindet sich eigentlich auch noch auf meiner Leseliste von Büchern, die ich irgendwann noch lesen möchte. Es wurde vor ein paar Jahren glaube ich u.a. mit Tom Hanks als Vater verfilmt.
    Ich glaube ich würde sogar mit dem Jungen klarkommen. Mein Neffe war in dem Alter auch ziemlich altklug und hat zu allem seinen Senf abgegeben. :-)

    LG
    Natalie
    http://bookish-heart-dreams.blogspot.de/2015/11/gemeinsam-lesen-140.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Natalie,
      dann wünsche ich dir viel Spaß beim Lesen. Mit der Zeit gewöhnt man sich an Oskar und baut immer mehr Verständnis für ihn auf.
      Das Buch , das du gerade liest, hört sich auch gut an. Werde es meiner Liste hinzufügen.
      Liebe Grüße, Tina

      Löschen
  7. Hallo, :)
    ich kenne nur den Film und fand den ganz gut. :) Viel Spaß noch beim Lesen. :)

    Liebe Grüße,
    Marina

    AntwortenLöschen
  8. Danke. Werd mir dann jetzt mal den Film auch ansehen.

    AntwortenLöschen