Samstag, 2. Januar 2016

Arno Strobel: Der Trakt

Ein Psychothriller, den ich nicht mehr aus der Hand legen wollte....

Inhalt
Eine junge Frau wacht aus dem Koma auf und findet sich im Keller eines Krankenhauses in Regensburg wieder. Ein "Arzt" teilt ihr mit, dass ihr Kind "Lukas", dem ihre erste Frage nach dem Aufwachen gilt, nicht existiert. Es gelingt ihr zu fliehen und ihren Mann aufzusuchen, der sie jedoch nicht erkennt und die Polizei benachrichtigt. Ein Alptraum beginnt, keiner kennt sie und ihr Sohn scheint tatsächlich nicht zu existieren. Die Polizisten erklären ihr, dass Sybille Aurich vor zwei Monaten spurlos verschwunden ist und sie der Gesuchten nicht ähnlich sieht.
Trotzdem weiß die junge Frau Details aus dem Leben von Sybille Aurich, die nur das Individuum selbst gespeichert haben kann.
Es beginnt eine verzweifelte Suche nach ihrer Identität und der Frage, wer ihr das angetan hat und warum sie sich selbst verloren hat.



Bewertung
Der Thriller ist unglaublich spannend, verzweifelt habe ich mit Sybille Aurich gelitten und konnte den Alptraum, den sie miterleben muss, fast körperlich nachzuvollziehen. Zu erfahren, dass das Kind, das man verzweifelt sucht, überhaupt nicht zu existieren scheint - nicht vorstellbar.
Die Figur Sybilles ist psychologisch gut gezeichnet, wenn sie auch in manchen Situationen allzu leichtgläubig und naiv erscheint, da sie Wildfremden vertraut und meines Erachtens zu wenige Fragen stellt. Aber das mag ihrer desolaten psychischen Verfassung geschuldet sein.
Als Leserin geht man Sybilles Weg der Desilluisionierung und Enttäuschung verzweifelt mit, bis sich am Ende die Wirren darüber, welche Person die Wahrheit gesprochen und welche gelogen hat, auflösen. Der Autor versteht es wirklich gut, einen immer wieder in die Irre zu führen!
Die wissenschaftlichen Erklärungen über das Funktionieren des menschlichen Gehirns mögen für den ein oder anderen zu langatmig und an der Stelle des Romans unglaubwürdig sein, ich fand sie sehr interessant und hätte sogar noch gerne mehr davon gelesen.
Insgesamt führt der Thriller eine interessante Idee sehr spannend aus, so dass man ihn nicht mehr aus der Hand legen will.
Ich werde definitiv die weiteren Romane des Autors auch noch lesen :)

Buchdaten
Taschenbuch: 368 Seiten
Verlag: FISCHER Taschenbuch
Erschienen am: 1. Mai 2010
ISBN-13: 978-3596186310
Preis: 8,95 €


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen