Dienstag, 5. Januar 2016

Gemeinsam lesen 6

 
Gemeinsam lesen

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Erik Axel Sund: Scherbenseelen.
Ich bin auf Seite von 177 von 410.


2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
"David ist siebzehn und hat mit dem Leben abgeschlossen."


3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?
Nach den Winterkartoffelknödeln von Rita Falk hatte ich Lust auf einen echten Psychothriller. Von dem Autorenduo und ihrer Triologie habe ich schon gehört, sie leider aber noch nicht gelesen. Da dachte ich, ich fange mit diesem neuen Thriller an und wenn er mir gefällt, lese ich die Trilogie anschließend.

Am ersten Satz meiner aktuellen Seite wird die Thematik des Thrillers bereits deutlich. In Schweden gibt es eine Selbstmordserie unter verzweifelten Jugendlichen, die keinen anderen Ausweg mehr als den Tod sehen. Sie haben eine "Scherbenseele". Dazu hören sie jeweils eine Tonspur des mysteriösen Musikers "Hunger" - und zwar auf Kassetten mit einem Walkman (Die Älteren unter uns können sich vielleicht noch erinnern ;-)).
Kommissar Jens Hurtig, dessen Schwester auch Selbstmord begangen hat, wird mit dem Fall betraut.
Interessant ist, dass der Thriller aus mehreren Perspektiven erzählt: Aus der Sicht der jugendlichen Selbstmörder, aus der des Kommissars sowie aus der des Musikers "Hunger" selbst, der die jungen Menschen dazu animiert, den Tod als Alternative zu wählen. Begründet scheint sein Verhalten in seiner traumatischen Kindheit zu sein, die in Rückblenden immer wieder angedeutet wird. Eine besondere Rolle spielt die Jugendliche Vanja, die bei Adoptiveltern lebt und ebenfalls mit dem Gedanken spielt, sich umzubringen.
Sehr spannend bis jetzt, ich habe allerdings am Anfang etwas gebraucht, mich an die schnell wechselnden Perspektiven zu gewöhnen, aber jetzt freue ich mich aufs Weiterlesen.

4. Lagen buchige Geschenke unter eurem Tannenbaum oder habt ihr euch vielleicht sogar selbst beschenkt?
Da der Stapel meiner ungelesenen Bücher noch sehr hoch ist, gab es dieses Jahr Praktisches zu Weihnachten ;-)

Kommentare:

  1. Hallo liebe Christina :)

    Von Erik Axel Sund möchte ich auch nochmal etwas lesen :) Bei mir lagen gottseidank auch keine Bücher unter'm Baum, aus den gleichen Gründen wie bei dir und weil im Dezember sowieso vieleeeeee Bücher eingezogen sind :D

    Liebe Grüße an dich,
    Patrizia :)

    AntwortenLöschen
  2. Ich find den Thriller richtig gut und werde definitiv noch mehr von dem Duo lesen.
    LG, Tina

    AntwortenLöschen
  3. Hey Christina,

    meine Schwester ist ein großer Fan von Erik Axel Sund. Ich für meinen Teil lese nur noch selten Psychothriller, weil ich das Gefühl habe, dass sich ein bestimmtes Grundgerüst immer wiederholt. Ich wünsche dir viel Spaß mit "Scherbenseelen". :)

    Ich habe mir einen ganzen Stapel neuer Bücher geschenkt. Gleich 15 Stück. Aber hey, man gönnt sich ja sonst nichts. :D

    Gemeinsam Lesen auf dem wortmagieblog

    Viele liebe Grüße,
    Elli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Den habe ich, danke.
      Ich persönlich liebe Psychothriller, da die Motive der Täter im Vordergrund stehen und bei Scherbenseele auch die der Opfer. Gleichzeitig enthalten sie oft Gesellschaftskritik...
      Aber Büchervorlieben sind ja unterschiedlich ;-)
      Dir viel Spaß mit deinen neuen Errungenschaften,
      Tina

      Löschen
  4. Hallo Tina :)
    Dann schaue ich nun auch endlich mal bei dir vorbei. :)
    Von dem Autorenduo möchte ich die Trilogie ja auch gern bald lesen. Band 1 steht schon hier. Mal sehen, wann ich dazu komme.
    "Scherbenseele" klingt auf jeden Fall sehr interessant und spannend, von dem was du so erzählst. Dabei spalten sich bei diesem Buch ja wirklich die Meinungen, wenn man das so verfolgt.
    Behalte ich auf jeden Fall mal im Auge und bin dann auf dein abschließendes Fazit gespannt.
    Viel Spaß weiterhin. :)

    Gemeinsam lesen bei MsBookpassion

    Wünsche dir einen schönen Tag.
    Liebe Grüße
    Jacky :)

    AntwortenLöschen
  5. Bin jetzt fast am Ende, und immer noch recht begeistert. Werde wohl morgen die Rezension dazu schreiben.
    liebe Grüße, Tina

    AntwortenLöschen