Donnerstag, 3. Dezember 2015

Krystyna Kuhn: Monday Club. Das erste Opfer.

Ein Jugendroman, auch für Erwachsene.

Inhalt:
Faye lebt in Bluehaven, einer scheinbar perfekten Kleinstadt und gehört zu einer der wohlhabenden Familien vor Ort. Sie ist gut aussehend, intelligent, wird in einem Jahr ihren High School Abschluss machen und dann nach Harvard gehen. Ihr einziges Problem ist, dass sie sehr schlecht schläft und deshalb auch schon in Behandlung gewesen ist. Bei Dr. Meyers -einer Freundin ihrer Tante Liz, die auch gleichzeitig die Ärztin in Bluehaven ist und sich um sie kümmert, da Fayes Mutter bei ihrer Geburt gestorben ist.
Sie hat einen smarten Freund, Josh Lancaster, der ebenfalls einer der einflussreichen Familien angehört. Diese Familien gehören dem geheimnisumwobenen Monday Club an, der caritativ arbeitet, dessen Sitzungen aber der Geheimhaltung unterliegen.
Fayes Vater betreibt ein Restaurant - ihre Mutter ist bei ihrer Geburt gestorben, daher kümmert sich ihre Tante Liz, eine Ärztin, mit um sie. Während der Sommerferien hat ihre beste Freundin und Seelenverwandte Amy, die nur bedingt zum inneren Zirkel der Einflussreichen gehört, in einem Lerncamp verbracht. Völlig verwandelt kehrt sie von dort zurück und möchte Faye abends an ihrem gemeinsamen Steg alles erklären - doch soweit kommt es nicht mehr. Als Faye dort gemeinsam mit Josh ankommt, wird Amy gerade von der Assistentin Liz´ Virginia reanimiert - vergeblich - sie stirbt. Angeblich hatte sie einen Autounfall, da sie für Ginger - Joshs Zwillingsschwester das Auto gefahren ist. Aber viele Fragen bleiben offen - was wollte Amy mit Ginger dort? Warum kann sich Ginger an nichts mehr erinnnern? Und warum trifft Faye nachts Amy auf dem Nachhauseweg an der Bushaltestelle. Amy, die nach Hilfe ruft?

Auch die Obdachlose Missy gibt Rätsel auf und dann taucht auch noch Luke Salerno auf, der auf der Suche nach seinem angeblich verschollenen Vater William ist. Dessen Behandlung hatte einst der Monday Club bezahlt. Was hat es mit diesem Monday Club auf sich?

Bewertung
Die Ich-Erzählerin Faye machte mir den Einstieg in den Jugendroman leicht, da sie sofort sympathisch wirkt und ihre Gedanken und Gefühle gut nachvollziehbar sind. Der Roman baut von Anfang an kontinuierlich Spannung auf, die sich tatsächlich bis auf die letzten Seiten hält - das ist der Autorin wirklich gut gelungen. Ein Schachzug ist es sicherlich, dass sich nicht alle Fragen am Schluss aufklären und man explizit auf die Fortsetzung verwiesen wird, die demnächst erscheint. Die werde ich aber definitiv lesen, dafür ist der Roman zu spannend gewesen und ich möchte jetzt auch endlich wissen, was der Monday Club mit Faye vorhat.
Der ideale Roman, wenn man zwischendurch mal etwas Spannendes lesen möchte, was dennoch sprachlich ansprechend geschrieben ist.

Buchdaten
Gebundene Ausgabe: 384 Seiten
Verlag: Oetinger
Erschienen am: 17. Juli 2015
Sprache: Deutsch
ISBN: 978-3789140617

Kommentare:

  1. Huhu!

    Von dem Buch habe ich inzwischen ganz Unterschiedliches gehört, ich möchte es aber auch noch lesen. :-)

    LG,
    Mikka

    AntwortenLöschen
  2. Ist wirklich lesenswert.
    Freue mich schon auf die Fortsetzung, die im Januar rauskommt.
    LG, Tina

    AntwortenLöschen